FAQ

Häufig gestellte Fragen und die Antworten

Allgemein

  • Evaluierung der bereits existierenden Verfahren zur Erfüllung der Sorgfaltspflicht  
  • Aufzeigen von Schwachstellen/ Gap-Analyse  
  • Optimierung und Implementierung integrierter Risikomanagement-Systeme  
  • Unterstützung bei der Risikoidentifizierung  
  • Ausarbeitung individueller Präventions- und Abhilfemaßnahmen  
  • Gemeinsame Durchführung der Wesentlichkeitsanalyse 
  • Erarbeitung einer Nachhaltigkeitsstrategie 
  • Unterstützung bei der Nachhaltigkeitsberichterstattung 
  • Durchführung von Schulungen und Workshops  
  • Langfristige Verschlankung der Prozesse/ Prozess-Harmonisierung  
  • Erfüllung bestehender Gesetze  
  • Erfüllung von Kundenanforderungen 

Sie können uns telefonisch oder per E-Mail erreichen. Die Kontaktdaten finden Sie hier. Nach einer ersten Kontaktaufnahme stellen wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch unser Leistungsportfolio vor und ermitteln Ihren Beratungsbedarf, sodass wir Ihnen im Anschluss ein individuelles Angebot erstellen können. 

Die Projektdauer ist von dem Projektumfang und der Zuarbeit der Unternehmen abhängig und kann zwischen einem und achtzehn Monaten variieren. Zusammen mit der Angebotserstellung übermitteln wir Ihnen die geschätzte Dauer der angefragten Projektbausteine.  

Die Auswahl und Anzahl der beteiligten Mitarbeiter:innen wird durch die Projektart bedingt. Unser Anspruch ist es, alle relevanten Abteilungen zu berücksichtigen und miteinzubeziehen, dabei aber so wenig Arbeitszeit wie möglich zu beanspruchen. 

Der Ablauf eines MARS-Projekts variiert je nach Projektumfang und den gewählten Projektbausteinen. Eine grobe Übersicht des Ablaufs der jeweiligen Dienstleistungen finden Sie hier.

Auch wenn MARS das Wort „Metal“ im Namen trägt, beraten wir ebenso gerne Unternehmen aus anderen Branchen. Unsere Berater:innen weisen Fachexpertise in mehreren Branchen auf, sodass das Team sehr flexibel ist. 

MARS Collect ist ein Newsletter, den Sie hier abonnieren können. Dann erhalten Sie quartalsweise eine Übersicht unserer verfassten Beiträge und die Neuerungen in der Gesetzeslandschaft direkt per Mail. MARS Collect steht Ihnen kostenfrei zur Verfügung. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden.  

Berichterstattung

Auch für Unternehmen, die nicht unmittelbar unter die Berichtspflicht nach der CSRD fallen, kann es ratsam sein, einen Nachhaltigkeitsbericht zu erstellen. Dieser kann der Außenkommunikation von Maßnahmen und Ambitionen im Bereich Nachhaltigkeit dienen und dabei helfen, diese effektiv zu managen und Stakeholderanforderungen (bspw. von Banken und Kunden) zu entsprechen.  

Die Berichtsstandards variieren je nachdem, ob ein Unternehmen berichtspflichtig ist oder nicht. Fällt ein Unternehmen unter die CSRD, sind die sehr umfassenden European Sustainability Reporting Standards (ESRS) die einschlägigen Standards, nach denen ein Unternehmen seinen Bericht verfassen muss. Fällt ein Unternehmen (noch) nicht unter den Anwendungsbereich der CSRD, kann sich die Berichterstattung alternativ auch an den freiwilligen Berichtsstandards (GRI oder DNK) orientieren.  

DNK-Schulungspartner sind ausgewählte und geschulte Organisationen, die Unternehmen bei der Vorbereitung, Erstellung und Finalisierung von DNK-Erklärungen unterstützen. Als Schulungspartner ist MARS mit den DNK-Funktionalitäten und -Prozessen sowie grundsätzlichen Fragen rund um Nachhaltigkeitsberichterstattung, EU-Berichtspflicht sowie weitere Standards wohl vertraut. 

Sorgfaltspflichten

Grundsätzlich schauen wir bei der Evaluierung, von welchen nationalen oder internationalen Gesetzen zur Sorgfaltspflichtenerfüllung in der Lieferkette das Unternehmen betroffen ist. Auf Wunsch können wir bei der Evaluierung auch einen Fokus auf ein bestimmtes Gesetz, wie das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG), setzen. Bei der Realisierung werden dann nur Gesetze berücksichtigt, die im Vorhinein von den Unternehmen bestimmt wurden. 

Schulungen

Die Schulungen setzen keine Vorkenntnisse voraus. Jedoch kann ein Grundverständnis der Thematik durchaus hilfreich sein, um die Inhalte einzuordnen. So richtet sich die Nachhaltigkeitsschulung grundsätzlich an Verantwortliche, die in ihrem Unternehmen für die Einführung bzw. Weiterentwicklung des Nachhaltigkeitsmanagements zuständig sind. Üblicherweise setzen sich in Unternehmen Umwelt-, Nachhaltigkeits-, Qualitätsmanagementbeauftragte oder das Produktmanagement mit den Themen unseres Trainings auseinander. Auch wenn der Fokus auf Unternehmen aus der Metallbranche liegt, ist das Training branchenübergreifend anwendbar. 

Die zweitägigen Nachhaltigkeitsschulungen in Kooperation mit kiwa Deutschland finden in der Regel zweimal jährlich (im Frühjahr und Herbst) statt. Wenn Sie die nächste Schulung nicht verpassen wollen, folgen Sie uns auf Linkedin (MARS Linkedin) oder abonnieren Sie unseren Newsletter MARS Collect 

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Ablehnen
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (2)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen
Statistik (2)
Statistik Cookies tracken den Nutzer und das dazugehörige Surfverhalten um die Nutzererfahrung zu verbessern.
Cookies anzeigen