Die Metal Alliance for Responsible Sourcing unterstützt Unternehmen bei der Erstellung eines Risikomanagementsystems auf Grundlage der Leitlinien der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Ein individuell anpassbares Baukastensystem ermöglicht zugeschnittene Lösungen für jedes einzelne Unternehmen.

Individuelle Lösungen

Unternehmensspezifische Betreuung und Konzepte für Sie maßgeschneidert

Auslagerung von Aufgaben

Unterstützung bei Strategieformulierung und Reporting

Branchenlösung

Starke Außendarstellung durch industrieweite Harmonisierung

Branchen Know-How

Fusion von jahrelanger Erfahrung aus der Metallindustrie sowie Know-How aus anderen Branchen

Langfristige Partnerschaft

Kurzfristige Zielerreichung bei langfristiger Zusammenarbeit und Kooperation

Ideengeber

Neues Erreichen durch die Verbindung von Innovation und Praktikabilität im Geschäftsalltag

Referenzen:

Kommende Veranstaltungen:

16 Sep

Nachhaltigkeitsanforderungen von Volkswagen: 1. Termin

  • 10:00 am
  • Online

Neben den jüngst verabschiedeten Gesetzen zur unternehmerischen Verantwortung entlang von globalen Wertschöpfungsketten (EU-Konfliktrohstoffverordnung & Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG)) schärfen auch Kunden der NE-Metallindustrie ihre Anforderungen in Bezug auf die Sorgfaltspflicht entlang der Lieferkette sowie die Umwelt-, Klima- und Sozialperformance am Unternehmensstandort in Deutschland nach. ExpertInnen des Volkswagen Konzerns werden hierzu im September an zwei Terminen die WVMetalle-Mitgliederschaft über aktuelle Anforderungen und Neuerungen informieren. Der Fokus wird auf den Handlungsfeldern der ethischen Geschäftspraktiken und Anforderungen zu Sozialstandards in der Lieferkette liegen.

© eyetronic - stock.adobe.com

© aerial-drone - stock.adobe.com

© malp - stock.adobe.com